1. Startseite
  2. /
  3. Essen & Genießen
  4. /
  5. Fit ab 50 – Der Ernährungsratgeber

Fit ab 50 – Der Ernährungsratgeber

Frische und regionale Naturalien sind die beste Grundlage für gesunde Mahlzeiten. Foto: Fabio Formaggio Foto: 123rf, Fabio Formaggio
Teilen:

Dieses Buch räumt mit Mythen auf und liefert vitale Rezepte für verschiedene Lebenssituationen in der zweiten Lebenshälfte. Wir verlosen drei Exemplare!

Wie viele Diäten haben die meisten von uns bis zur Mitte ihres Lebens bereits ausprobiert? Sind Sie vielleicht auf vegetarisches oder sogar veganes Essen umgestiegen oder fasten regelmäßig, um den Körper zu entgiften? Der Ratgeber Fit ab 50, herausgegeben von Stiftung Warentest zum Preis von 24,90 Euro (256 Seiten) gibt hilfreiche Tipps zur Ernährung und liefert gleich 111 abwechslungsreiche Rezepte dazu.

Die Ökotrophologinnen Astrid Büscher und Dr. Angela Jordan wissen, dass sich bei Männern und Frauen in der Lebensmitte der Stoffwechsel ändert und die Ernährung den Veränderungen im Körper angepasst werden muss. Als langjährige Ernährungsberaterinnen liefern sie fundierte Informationen und Anregungen, wie dem Abbau der Muskulatur oder der Knochensubstanz entgegengewirkt und das Fettgewebe reduziert werden kann. Auch die Hormone haben spürbare Auswirkungen auf den weiblichen und männlichen Körper. „Gesund“ heißt nicht langweilig oder genusslos, daher bieten sie in 111 Rezepten kreative Ideen, um den Speiseplan zu ergänzen und dabei gesund zu genießen, denn der Kalorienbedarf sinkt und der Körper wird mit den Jahren immer anspruchsvoller.

Alle Rezepte sind mit verschiedenen Symbolen versehen, um die Auswahl zu erleichtern: ballaststoffreich, eiweißreich, zum Mitnehmen, geeignet zum Tiefkühlen, sehr schnell, aus dem Vorrat.

Vom Frühstück bis zum Dessert

Leser erhalten Ernährungstipps, je nach Ernährungstyp von „süß“ bis „herzhaft“. Die verschiedenen Abschnitte werden mit den Ergebnissen wissenschaftlicher Studien informativ unterlegt.
Auch der Darm will an neue Ernährungssituationen gewöhnt werden, daher empfehlen die Autorinnen einen langsamen Umstieg auf Vollkornprodukte, wenn Sie diese bisher eher wenig zu sich genommen haben.
Wer berufstätig ist oder im Schichtdienst arbeitet, hat es oft nicht leicht, auf gesunde Ernährung zu achten. Hier helfen gute Organisation und ein bisschen Vorbereitung, um nicht auf einen ungesunden Imbiss oder zu fettes Kantinenessen zurückzugreifen. Fit ab 50 liefert hierzu wertvolle Tipps für die Vorbereitung von gesunden Speisen zum Mitnehmen, die richtig Appetit machen.
Zahlreiche Rezepte sind mediterran angehaucht und bieten auch für erfahrene Küchenprofis neue Ideen, wobei Kalorien und Nährwert genau aufgeführt sind. Die Vorbereitung der Gerichte und die Dauer bis zur Fertigstellung sind ausführlich beschrieben und mit ansprechenden Bildern versehen.
Eine Übersichtstabelle am Ende des Buches stellt Beispiele für Lebensmittel und ihre hervorzuhebenden Inhaltsstoffe für eine gesunde Ernährung ab 50 zusammen und bietet Alternativen, um den herkömmlichen Zucker zu ersetzen. Auch das aktuelle Thema „Nachhaltigkeit“ beim Einkaufen wird mit nützlichen Tipps hervorgehoben.
Im letzten Abschnitt des Buches wird auf Lebensmittelkennzeichnungen verwiesen, damit Sie besser beurteilen können, was Sie tatsächlich in den Einkaufswagen legen.

 

Rezept: Rosenkohl-Frittata mit
Erdnüssen

Was dem Deutschen sein Bauernfrühstück ist, ist dem Italiener seine Frittata. Eier und Zwiebeln sind fast immer im Haus und legen den Grundstein für eine schnelle Mahlzeit.

Zutaten für zwei Portionen (30 min Zurbereitungszeit):

2 Zwiebeln, 300 g gegarter Rosenkohl,1 EL Rapsöl, 40 g Käse (z. B. Emmentaler), 4 Eier, Salz, Pfeffer, ½  bis 1 TL Paprikapulver, 2 EL frische oder TK-Kräuter nach Geschmack, 30 g geröstete Erdnüsse, 20 g getrocknete Tomaten, 1 TL getrockneter Oregano oder Thymian, Rosmarin, italienische Kräutermischung, 1 bis 2 Msp. Chiliflocken

Kochbuch, Red. Lisa Frischemeier/Verlag Stiftung Warentest, Rezept-Autorin: Astrid Büscher, Lektorat: Kathrin Nick

Die Zubereitung: 

  1.  Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Rosenkohl je nach Größe halbieren oder vierteln. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Gemüse darin einige Minuten andünsten.
  2.  Den Käse grob raspeln und mit Eiern, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kräutern verquirlen. Die Eiermasse über das Gemüse geben und bei geschlossenem Deckel 10 Minuten stocken lassen.
  3.  In der Zwischenzeit die Erdnüsse und die getrockneten Tomaten hacken und mit Oregano und Chiliflocken mischen.
  4.  Die Frittata in Tortenstücke teilen und mit dem Erdnuss-Topping bestreut servieren.

Neugierig geworden?

Wir verlosen drei Exemplare. Beantworten Sie uns bitte die Frage „Welches Ziel hat der Nutri-Score“. Ihre Antwort können Sie bis zum 14. Juni 2021 an [email protected] senden. 

Bitte nennen Sie im Betreff der E-Mail „Verlosung Fit ab 50“ und teilen Sie uns mit der richtigen Lösung Ihre Postanschrift mit. Unser Kontaktformular finden Sie hier.

Anette Rietz

SZ-Lebensbegleiter Tipp:

  • Fit ab 50 ist insgesamt eine Bereicherung auf dem Markt für Kochbücher. Frühzeitige gesunde Ernährung kann spätere Erkrankungen bereits vermeiden.
  • Stiftung Warentest stellt auf test.de regelmäßig Warentests über verschiedene Produkte zur Verfügung.
  • Haben Sie eine Frage zu Lebensmitteln, Verpackung, Kochutensilien und Ernährung? Die Antwort erhalten Sie kostenlos von der Verbraucherzentrale im Lebensmittel Forum.
  • Auf der Internetseite lebensmittelwarnung.de  finden Sie aktuelle Produktlisten von Lebensmitteln, für die gesundheitliche Warnungen vorliegen. Die Listen werden von den einzelnen Bundesländern erstellt und zeigen an, in welchen Geschäften die aufgeführten Lebensmittel vertrieben werden.
  • Seit Oktober 2020 ist es auch in Deutschland den Unternehmen freiwillig überlassen, ob sie den Nutri-Score auf ihren Produkten aufführen. Die fünfstufige Farb- und Buchstabenskala liefert einen Überblick über die Nährwertqualität eines Produktes von A bis E. Der Nutri-Score vergleicht ähnliche Produkte miteinander. Ziel des Systems ist es, eine Orientierung beim Kauf von Lebensmitteln zu geben und dadurch das Bewusstsein für eine ausgewogene Ernährung zu steigern.  
Teilen:

Das könnte Sie auch interessieren

^