1. Startseite
  2. /
  3. Mobilität & Reisen
  4. /
  5. Mallorca im Winter – ein fast...

Mallorca im Winter – ein fast sinnliches Erlebnis

Paseo del Borne in Palma zur Weihnachtszeit. Foto: AdobeStock, JK
Teilen:

Palma – Eine Jahreszeit klammern die meisten Mallorca-Urlauber geflissentlich aus: den Winter. Dabei hat die „Lieblingsinsel der Deutschen“ auch dann (manche sagen: gerade dann) ihren unverkennbaren Reiz.

Wenn die Inselhauptstadt ihr goldenes Gewand trägt, dann ist die Weihnachtszeit eingeläutet. Und mit Ihr gibt’s jede Menge Kultur, Tradition und Shoppingerlebnisse. Das Beste daran: Ist in Deutschland die Weihnacht vorbei, glitzert es in Palma de Mallorca immer noch weiter.

Wie eine Lebensader zieht sich Paseo del Born durch das Zentrum. In den feinen Läden entlang der Platanen-Allee erhöht sich der Puls eines jeden Einkaufsfreudigen, Restaurants und Cafés reihen sich aneinander und laden zum Boxenstopp ein. Schnell wird klar: Shoppen und Naschen, das lässt sich hier ganz wunderbar verbinden.

Wer etwas abseits spaziert, kann ein wenig Ruhe, vor allem aber die Architektur der eleganten Bürgerhäuser genießen. Und noch etwas: die Krippen. Sie werden nicht nur im öffentlichen Raum, sondern auch in vielen Läden, ja sogar im Foyer des Rathauses (17. Jahrhundert, Plaça de Cort) ab dem 8. Dezember (Maria Himmelfahrt) ausgestellt und belustigen nicht nur die Kinder. Denn zu den inseltypischen Krippenfiguren gehört der Mönch. Zwar trägt er eine braune Kutte, doch seine Funktion ist der seines Vorbilds, dem Caganer, ähnlich. Der wiederum stammt aus Katalonien und ist – anders als der Mönch – in einer ausdrucksstarken Pose auszumachen. Nennen wir ihn mal „kleines Scheißerchen“. Der Caganer in hockender Position, der Mönch mit einer Kutte gekleidet, müssen beide Figuren im Krippenspiel entdeckt werden. Auch auf Mallorca im folkloristischen Getümmel des Krippenspiels: Wer den Mönch entdeckt, der hat gewonnen. Was für ein Spaß.

Weihnachtsmärkte mit Krippenfiguren (aktuelle Öffnungszeiten vorher checken) gibt’s auf der Plaça Major, Via Roma, Plaça d‘Espanya, Plaça del Mercat und Plaça de la Porta Pintada. Viele haben vom 26. November bis 6. Januar, 10 bis 21 Uhr geöffnet.

Allen, die am Heiligen Abend in Palma urlauben, sei die „Cant de la Sibilla empfohlen. Der „Gesang der Sibylle“ wird in vielen kleinen Kirchen zur Christmette zelebriert. Besonders beeindruckend sind die Darbietungen in der Kathedrale (23 Uhr) und im Kloster Lluc (22 Uhr). Sie finden jedes Jahr zu dieser Zeit statt.

Was für ein schönes Spektakel: Die „Licht-Acht“ der farbprächtigen Rosette

Das Schiff der Kathedrale La Seu in Palma de Mallorca. Foto: Stock Adobe/Renáta Sedmáková

Nicht nur am 11. November, sondern auch am 2. Februar eines jeden Jahres gibt es ein alljährliches Lichtspektakel in der Kathedrale. Wenn die Sonne gegen 8 Uhr durchs östliche Kirchenfenster auf die gegenüberliegende Rosette strahlt, sehen Passanten von außen ein rubinrotes Farbspiel. Von innen jedoch ist die „Licht-Acht“ zu sehen, eine zweite Rosette, direkt unterm Eingangsportal. Magisch!

Ob während der Corona-Pandemie Publikum in Palmas Kathedrale „La Seu“ gestattet ist, darüber wird kurzfristig entschieden.

Um 7.30 Uhr werden die Pforten für Besucher geöffnet, gegen 8 Uhr entsteht die „Licht-Acht“. Der Zutritt ist aufgrund der Corona-Restriktionen weiterhin begrenzt, zudem gilt im Inneren der Kirche Maskenpflicht. Das Phänomen wird auch online auf der Internetseite der Kathedrale sowie auf Facebook übertragen. Das faszinierende Lichtspiel ist nochmals am 2. Februar (Lichtmess) zu sehen. 

Palmas legendäre Bäckerei

Maria José Orero verkauft mit einem Lächeln die traditionellen Produkte und derzeit vor allem Weihnachtsgebäck (natürlich mit vielen Mandeln), während ihr Mann Tomeo Abona die Patisserie und Bäckerei El Fornet de La Soca oder auch das Caterina regiert. In ihre Manufakturarbeit fließen zahlreiche inseltypische wie auch Familien-Rezepte ein. Viele der Leckereien gibt es das ganze Jahr über.

Mallorquinischer Wein – was sonst?

Produziert wird auf dem Weingut Ribas in Consell seit mehr als 300 Jahren. Es gilt als ältestes Familien-Weingut Spaniens. Alte Reben, neue Technik und vor allem BIO: Allein der aus Beton errichtete Barrique-Raum fasst bis zu 70 000 Liter Wein. Gastronomen bestellen bereits vor der Ernte beim Topweingut. Gäste jedoch können bis heute abgefüllten Wein kaufen und auch vor Ort verkosten.

Inseltypisch übernachten und genießen

Oliven stehen für Mallorca wie Mandeln, Orangen, Feigen, Johannisbrot und vieles mehr. Auch die Finca Monnaber Nou Finca Hotel & Spa in Campanet ist umgeben mit vielen dieser Gewächse. Natürlich wird hier weiterverarbeitet, was die Natur hergibt. Auf den Tisch kommt in aller Frische das, was schmeckt und zur Insel gehört. Ein Finca-Besuch – auch das ist Mallorca.

Minimalistische Schönheit

Eigentlich ist Elisabeth Colom Architektin und stammt aus Barcelona. Auf Mallorca verkauft sie Körbchen und Taschen. Aus Zwergpalmen geflochten, mit Stoff bespannt und mit Lederriemen versehen, sind ihre selbst designten Produkte auf das Nötigste reduziert. Wer’s nicht nach Palma schafft, bestellt auf santapalma.com

Ein Stoff für viele Gelegenheiten

Faden für Faden zu feinstem Muster gewebt: Das Textilunternehmen Vicenç wurde 1854 gegründet. Heute präsentiert die 5. Generation in Pollença (20 Autominuten von Palma) neben ihrer Familienweberei einen Werksverkauf. Ihre dekorativen Stoffe werden aufgrund ihres Designs auch „Zungenstoffe“ genannt und erinnern an indonesische Weberei.

Fotos: Katrin Fiedler

Inseltypisch übernachten und genießen

Oliven stehen für Mallorca wie Mandeln, Orangen, Feigen, Johannisbrot und vieles mehr. Auch die Finca Monnaber Nou  Hotel & Spa in Campanet ist umgeben mit vielen dieser Gewächse. Natürlich wird hier weiterverarbeitet, was die Natur hergibt. Auf den Tisch kommt in aller Frische das, was schmeckt und zur Insel gehört. Ein Finca-Besuch – auch das ist Mallorca.

Und wann endet die Weihnachtszeit auf der Baleareninsel?

Am Abend des  5. Januars, zu „Heilige Drei Könige“. Dann gibt es nicht nur in Palma einen spektakulären Umzug, sondern auch in vielen anderen Orten der Insel. Vorausgesetzt, die derzeitige Lage lässt es zu.

Die aktuellen Reisevorschriften sind kurz vor der Reise auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes (AA) zu entnehmen! Klicken Sie einfach hier.

Wie das AA informiert,  müssen Reisende, die nach Spanien auf dem Luft- oder Seeweg einreisen, inklusive Transitreisende, ein Formular im Spain Travel Health-Portal Spain Travel Health-Portal zur Gesundheitskontrolle ausfüllen. Am Ende erhalten sie einen einen QR-Code, der beim Check-in und bei Einreise vorgelegt werden muss. „Dies kann auch über die kostenfreie SpTH-App erfolgen. Der generierte QR-Code kann auch als Papierausdruck vorgelegt werden“, teilt das AA mit.

Katrin Fiedler

SZ-Lebensbegleiter Tipp:

Zwei bis drei Stunden und man ist auf Mallorca. Vielleicht deshalb ist die „Lieblingsinsel der Deutschen“ noch immer eine begehrte Reisedestination. Wir nennen einige gute Gründe, warum gerade Senioren auf den Balearen gerne ihre freie Zeit verbringen – vor allem auf Mallorca.

  • Kurze Anreise
  • Zahlreiche Fluglinien transportieren auch Haustiere. Vorgegebene Größe des Transportbehälters und Gewicht (zum Bsp. Lufthansa 8 kg, inkl. Tier) beachten.
  • Die Weihnachtszeit verlängern? In Palma ist das möglich und auch die Enkel haben ihre helle Freude daran. Boulevards und breite Gehwege auf den Hauptstraßen erleichtern den Bummel.
  • Aktive Urlauber können im schönen Gebirge wandern. Aber auch Golfplätze bieten reichlich Freizeitspaß.
  • Nicht zuletzt ist von vielen Punkten aus das Meer bequem erreichbar.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Mietwagen gut abgesichert ist. Checken Sie, ob Sie eine Mallorca-Police abgeschlossen haben. Informative Tipps finden Sie in unserem Vorsorgeordner-System
  • Bei längeren Aufenthalten lohnt es sich, die Übernachtungskosten auszuhandeln. Es sind gute Rabatte drin!
  • Mallorca bietet zudem Seniorenresidenzen. Wohnen, wo andere Urlaub machen? Auch auf der sonnenverwöhnten Insel muss natürlich vorab fleißig geprüft werden. Sicher ist, dass der deutsche Staat Ihre Rente überweist. Die deutsche Pflegeversicherung jedoch zahlt nicht im Ausland. Daher ist eine zusätzliche Pflegeversicherung empfehlenswert. Eine Übersicht zum Thema Pflegeversicherungen finden Sie bei der Verbraucherzentrale.
Teilen:

Das könnte Sie auch interessieren

Radeln auf dem Elberadweg (c) Markus Tiemann

Radeln nach Zahlen

Die alte Kulturlandschaft Prignitz ist ein Radlerparadies auf halbem Weg zwischen Hamburg und Berlin, das sich bis zu Deutschlands größter Seenkette an der Müritz erstreckt.

Zum Artikel »
^