Der letzte Umzug

Umzugskisten suggerieren viel Arbeit.
Alle Kisten warten darauf, ausgepackt zu werden. Wie es wohl im neuen Zuhause aussehen wird? Foto: StockAdobe/Pixel-Shot
Teilen:

Dresden – Ein Leben im Seniorenheim kam für Rosemarie John lange nicht infrage. Doch jetzt hat sie beim Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) ein neues Zuhause gefunden. Die Einrichtung heißt  „Am Gorbitzer Hang“. Hier ist ihre neue Wohnung. Auf ihren Weg dorthin hat sie unser Autor Henry Berndt begleitet. Entstanden sind äußerst eindrückliche Episoden, voller persönlicher Gedanken und unterschiedlicher Gefühle.

Das Leben der kleinen starken Frau begann in einem alten Bauernhaus. Dort hätte es eines Tages auch enden können, wenn Rosemarie John nun nicht bereit gewesen wäre, für sich eine folgenschwere Entscheidung zu treffen.

Wie es ihr bei ihrem letzten Umzug ergangen ist? In sieben Folgen können Sie, liebe Leserinnen und Leser, Rosemarie John begleiten. Ihr Fazit, so viel verraten wir schon an dieser Stelle, lautet ihrer Ankunft in der neuen Wohnung: „Macht Euch um mich keine Sorgen!“

Hier erfahren Sie, was Rosemarie John bei ihrem Umzug ins Dresdner Pflegeheim bewegt

Um dieses Video anzuzeigen, müssen Sie Inhalten von Youtube zustimmen. Durch Klicken auf den nachfolgenden Button stimmen Sie den Bedingungen von Youtube zu, welche Sie hier nachlesen können:

YouTube Datenschutzbestimmung

Nachdem Sie zugestimmt haben, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen

Durch das Abspielen des Videos werden Daten an Youtube übertragen. Die genauen Details hierzu können Sie den Datenschutzhinweisen von Youtube entnehmen.

Bitte vormerken: In einer losen Reihe können Sie ab jetzt die Senioren bei ihrem Umzug begleiten – hier auf der Seite von SZ-Lebensbegleiter.

Katrin Fiedler

Teilen:

Das könnte Sie auch interessieren

^