Suche
  1. Startseite
  2. /
  3. Freizeit und Reisen
  4. /
  5. Allein, aber gemeinsam reisen
Enver Nickel vor einem Dampfer
Tourismus-Profi Enver Nickel hat auch Ausflüge mit dem Dampfer im Angebot. Foto: Nickelreisen

Allein, aber gemeinsam reisen

Der Sachse liebt das Reisen sehr – doch allein Land und Leute zu entdecken, macht nur halb so viel Spaß. Tourismus-Profi Enver Nickel hat die Lösung für Sie – sein Dresdner Reiseunternehmen „Nickelreisen“ hat sich auf Reisen für alleinstehende Senioren spezialisiert. Beim „sz Lebensbegleiter“-Aktionstag am 4. Mai stellt Nickel sein aktuelles Reiseprogramm im Haus der Presse vor. 

Seit 2017 bietet Enver Nickel alljährlich rund 80 Tagesausflüge, Mehrtagesreisen, Schiffs- und Kurreisen für seine ältere, aktive Kundschaft an. Ziele in sieben europäischen Ländern locken im aktuellen Reisekatalog – www.nickelreisen.de. „Allesamt sind unsere Reisen auf die Wünsche und Bedürfnisse der älteren Reisenden abgestimmt. Fast alle sind auch für Menschen geeignet, die auf einen Rollator angewiesen sind“, versichert Nickel. 

„Sachsen ist ein reiches Kulturland mit vielen Sehenswürdigkeiten. Zu ihnen führen unsere Tagesreisen in einem Umkreis von 150 Kilometern“, schürt Nickel die Reiselust. Die „Mini-Urlaube“ in Reisegruppen von durchschnittlich 40 Alleinstehenden führen in die Salbeifelder von Freital, zur Kanalfahrt durch Leipzig, zur Sonnenorgel nach Görlitz oder zum Spargelessen mit Dampferfahrt. Die Tagesreisen inklusive Verpflegung kosten zwischen 59 und 89 Euro pro Person. „Mit 15 Euro noch preiswerter sind nur unsere geführten Wanderungen durch Dresden“, so Nickel. 

Krakau, Franzensbad, Böhmen oder Erfurt können bei Mehrtagesreisen entdeckt werden. „Den Zauber der Polarlichter in den Lofoten kann man ebenso erleben wie den Charme Griechenlands“, verspricht Nickel. „Unser entferntestes Ziel war Kuba.“ Ganz besonders nachgefragt sind Mehrtagesreisen nach Rügen, Kurreisen, Reisen zum Martinsgans-, Pfifferlings- oder Spargelessen und „Blaufahrten“ mit ungekanntem Ziel. 

Diese Gruppe Alleinstehender vergnügte sich auf einer Reise an die Ostsee. Foto: Nickelreisen

„Tatsächlich fühlen sich Alleinstehende bei uns sehr wohl. Und eben nicht wie ein fünftes Rad am Wagen, wenn sie mit Paaren unterwegs sind. Mit uns reisen sehr viele Senioren, die ihren Lebenspartner verloren haben“, weiß Nickel. Und das ist seiner Mutter Regina Nickel zu danken. „Sie hat als weltliche Trauerrednerin gearbeitet und gab den Hinterbliebenen oft Anregungen, wie sie Trost finden können. Sie kam auf die Idee, für diese Menschen Ausflüge zu organisieren.“ Was mit einer Kaffeefahrt begann, wuchs sich schnell zum umfassenden Angebot aus…. 

SZ-Lebensbegleiter-Tipp

„sz-Lebensbegleiter“-Aktionstag

Termin: 4. Mai  (9-17 Uhr) im Dresdner Haus der Presse (Ostra-Allee 20).

Der Aktionstag gibt einen guten Überblick, wie der Lebensabschnitt  nach dem Berufsleben gestaltet werden kann. Verschiedene Aussteller informieren zu Themen, die von Seniorenbetreuung, Gefäßtherapie bis hin zu Sport- und Reiseangeboten reichen. Institutionen wie die Bürgerstiftung, die Seniorenakademie, die Stiftung Lichtblick und die Verbraucherzentrale präsentieren sich und ihre Angebote.

Rahmenprogramm:

10/11Uhr – Rentenberater Christian Lindner beantwortet Fragen zur Frühverrentung/Rentenabrechnung.

13 Uhr – Dr. Katja Daub ( City Apotheken) berät zum Thema erholsamer Schlaf.

14 Uhr – Dok-Filmer Ernst Hirsch zeigt seinen Kurzfilm „Caspar David Friedrich in Dresden“

15 Uhr – Fachanwalt Frank Simon hält einen Vortrag über Patientenverfügung, Vorsorge und Testament. 

Gäste des Aktionstages können an einer Führung durch das Archiv der Sächsischen Zeitung teilnehmen oder den Ausblick von der Dachterrasse über Dresden genießen. Gegen einen kleinen Obolus gibt es Kaffee und Kuchen. Der Eintritt zum Aktionstag ist kostenfrei. Der „sz Lebensbegleiter“-Aktionstag findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt – unter der Schirmherrschaft von Sozialministerin Petra Köpping.

Das könnte Sie auch interessieren

Straßenschilder

Was kann der neue Bundes-Klinik-Atlas?

Der Bundes-Klinik-Atlas versteht sich als Hilfestellung bei der Wahl des richtigen Krankenhauses.

Weiterlesen →

Rucksack am Wegesrand

Auf Schusters Rappen

Der 13. Sächsische Wandertag lockt mit 22 Wanderungen ins Erzgebirge.

Weiterlesen →

Frau steigt mit Rollator in Bus

Rollator-Training für Bus und Bahn

Das Cossebauder ASB-Begegnungs- und Beratungszentrum lädt zum Mobilitätstraining ein.

Weiterlesen →