Suche
  1. Startseite
  2. /
  3. Literatur und Genuss
  4. /
  5. Johann Lafer kocht für...
Ein Team von kreativen Köchinnen und Köchen erarbeitet mit Starkoch Johann Lafer neue Rezepte. Foto: djd/Augustinum/C. M. Hildebrand

Johann Lafer kocht für Senioren

Deutschland – Der kulinarische Genuss und eine hohe Lebensqualität spielen eine entscheidende Rolle für das Wohlbefinden. Sie zu vereinbaren, ist eine Herausforderung, die der Sternekoch Johann Lafer nun angenommen hat. Aus persönlichen Gründen beschäftigt er sich schon seit einigen Jahren mit der „Medical Cuisine“, einer Küche, die die positiven Eigenschaften verwendeter Lebensmittel mit dem guten Geschmack verbindet.


SZ Lebensbegleiter Buchtipp:

Zusammen mit dem durch das Fernsehen bekannten Ernährungsmediziner Dr. Matthias Riedl hat Johann Lafer dazu auch das Kochbuch „Medical Cuisine – Die Neuerfindung der gesunden Küche“ (28,00 Euro, Verlag Gräfe und Unzer) veröffentlicht. Es wird genau erklärt, wie die Rezepte auf „gesund“ getrimmt werden und welche Rolle dabei die heilenden Lebensmittel spielen. Hier steht nicht der Verzicht, sondern der Genuss im Vordergrund.

Tipp: Auf der Webseite von Johann Lafer kann man das Buch mit persönlicher Widmung des Starkochs bestellen.

Worauf kommt es bei einer gesunden, altersgerechten Ernährung an?

Besonders wichtig ist eine regelmäßige, ausgewogene Zufuhr essenzieller Nährstoffe wie Mineralien und Vitamine. Das Essen sollte ballaststoff- und eiweißreich, aber kohlehydratmoderat sein und einen möglichst ausgewogenen Säure-Basen-Haushalt berücksichtigen. Empfehlenswert ist ein abwechslungsreicher Mix aus tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln. Beim Kochen sollten hochwertige Fette und nährstoffschonende Garmethoden zum Einsatz kommen.

„Die richtige Zusammensetzung verschiedener Nähr- und Inhaltsstoffe kann zum Beispiel zur Darm- oder Knochengesundheit, zu einer ausgewogenen Energiebilanz und zur Prävention chronischer, ernährungsbedingter Krankheiten im Alter beitragen“, weiß Christoph Specht, Geschäftsführer der Gastronomie in der gemeinnützigen Augustinum Gruppe, die deutschlandweit 23 Seniorenresidenzen betreibt. Er hat mit Johann Lafer als kulinarischem Berater das Programm „Augustinum Vital“ gestartet, das sich auf der Mittagskarte wiederfindet. Die Grundsätze der gesunden Ernährung lassen sich in einer Vital-Broschüre herunterladen von der Webseite.

Die Augustinum Seniorenresidenzen verkörpern eine besondere Art des Lebens im Alter: Selbstbestimmt mit größtmöglicher persönlicher Freiheit und dabei abgesichert durch umfangreiche Serviceleistungen. Dieses Betreute „Wohnen Plus“ ermöglicht Unabhängigkeit bis ins hohe Alter. Da soll auch der Genuss nicht fehlen.

Gemeinsam zu essen, tut der Gesundheit gut

Das gemeinsame Frühstück, Mittag- oder Abendessen ist sicherlich einer der Gründe dafür, dass sich die Bewohnerinnen und Bewohner einer Seniorenresidenz wohlfühlen. So sind zum Beispiel die hauseigenen Restaurants ein beliebter, täglicher Treffpunkt: Hier lernt man sich untereinander kennen und verabredet sich für gemeinsame Aktivitäten, kulturelle Veranstaltungen, Sport oder Ausflüge. Das gemeinsame Essen beugt Vereinsamung im Alter vor und die Geselligkeit hält auch geistig fit. Wenn dabei gute, geschmackvolle Speisen auf den Tisch kommen, sind auch Familienmitglieder und Besucherinnen und Besucher umso lieber dabei.

Weitere Beiträge zu Ernährungstipps finden Sie in unserer Rubrik „Essen & Genießen„.

AR/djd

Das könnte Sie auch interessieren

Elbeflohmarkt

Die schönsten Trödelmärkte

Gehen Sie auf Schatzsuche - auf den schönsten Trödel- und Flohmärkten in Dresden und Umgebung.

Weiterlesen →

Filmnächte am Elbufer

Straßenkunst oder Kunsthandwerk?

Elbhangfest, Gartenschau, Kunsthandwerkermarkt, Straßenkunst oder Skulpturensommer - Sie haben die Wahl.

Weiterlesen →

Old Shatterhand und Winnetou

Freikarten für Shatterhand

Die Abenteuerwelt von Karl May gehört zur Felsenbühne Rathen wie die Sandsteinkulisse. Wir haben Freikarten für "Shatterhand".

Weiterlesen →