Suche
  1. Startseite
  2. /
  3. Wohnen & Garten
  4. /
  5. Endlich Pflanzsaison
Frühjahrsbepflanzung
So eine Pracht! Die Dresdener Floristin Jeannette Vojtisek spart nicht mit Blüten: Vergissmeinnicht, Ranunkel, Nordisches Mannsschild, Duftnarzisse, Hornveilchen, Weiße Traubenhyazinthe, Tausendschönchen. Foto: Ronald Bonß, Montage: SZ

Endlich Pflanzsaison

Dresden – Frühlingshimmelblau blüht das Vergissmeinnicht und ergießt sich in unzähligen Blüten. Die rosa Ranunkel hingegen beschränkt sich auf einzelne Blüten. Die aber haben einen Aha-Effekt: Mit handtellergroßen Solitären zieht die Schöne aus Asien die Blicke auf sich. Das zarte Nordische Mannsschild, das Jeannette Vojtisek im Balkonkasten direkt daneben pflanzt, erinnert an Dill oder Wilde Möhre. „Es ist aber eine seltene Primelart“, verrät die Floristin aus Dresden. Dass sie die Frühblüher ganz dicht aneinandersetzt, ist für die Pflanzen kein Problem. „Im Frühling will man ja gleich einen schönen, vollen Blumenteppich haben“, sagt sie. Die meisten Frühblüher kommen mit starken Temperaturschwankungen klar. Die Ranunkel aber ist frostempfindlich. Sollte es noch einmal frieren, schützt sie ein dünnes Vlies.

Die Pflanzsaison kann beginnen: Der Tatendrang der Hobbygärtner ist groß, genauso ihre Wissbegierde. Gartenbaumeisterin Helma Bartholomay, Gartenfachberaterin Katrin Keiner und der ehemalige Gartenmeister im Schloss Pillnitz, Wolfgang Friebel geben Rat.

Meine im Herbst gesteckten Blumenzwiebeln sehen schlecht aus, die Erde ist verschimmelt. Woran liegt das?

Zwiebeln, wie auch Blumenzwiebeln, mögen keine Staunässe. Hat man einen sehr schweren und nassen Boden, ist es ratsam, ihn durch Zugabe von Sand etwas aufzulockern und durchlässiger zu machen. Tulpenzwiebeln können auch nach dem Abblühen und Rückzug der Blätter ausgegraben und im Herbst neu gesteckt werden.

Mein Jasmin sieht erfroren aus. Wann kann ich ihn zurückschneiden?

Wenn man sich nicht sicher ist, wie weit Sträucher usw. abgestorben sind, ist es besser, auf die Austriebe zu warten, bevor man zu viel entfernt.

Wir haben sehr schlechten, steinigen Boden und uns als Sichtschutz Pflanzkästen mit Rankgitter zugelegt. Was können wir da pflanzen?

Hier sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Angefangen von einjährigem Gemüse oder Blumen bis hin zu einem kleinen Spalierbäumchen ist alles denkbar. Wichtig sind eine gute Drainage und Substrat. Auch auf ausreichende Bewässerung ist zu achten.

Wie und wann muss ich meine Hortensie schneiden?

Bei Teller- und Bauernhortensien werden nur sehr alte und tote Triebe ausgeschnitten, da sie an den Trieben blühen, die im vergangenen Jahr gewachsen sind. Rispenhortensien und Ballhortensien, wie die „Annabelle“, blühen am diesjährigen Holz und vertragen daher einen Rückschnitt im März bis April. Er kann bis auf circa 20 Zentimeter durchgeführt werden, knapp über einer Knospe.

Seit mehreren Jahren bauen am Anfang der Erdbeerernte Ameisen kleine Hügel um die Pflanzen, sodass sie ersticken. Lavendel hat nicht genutzt.

Mit einem regelmäßigen stärkeren Gießen an diesen Stellen kann man den Ameisen die Lust am „Burgen bauen“ nehmen. Das kann aber speziell bei den Erdbeerfrüchten Schäden bringen. Wenn es nur lokale Stellen sind, könnten Sie mit gemahlenem Kalk einen Ring legen. Ameisen gehen ungern da durch. Im härtesten Fall hilft nur ein Granulat, was man auf die Ameisenstraßen streut.

Der Frost hat meine Erdbeeren hochgedrückt. Was kann ich machen?

Setzen Sie sie einfach wieder in den Boden, nicht zu tief. Totes Laub und kranke Blätter werden jetzt entfernt und vorsichtig etwas Kompostin die Erde eingearbeitet.

Warum verliert mein Olivenbaum im Winter seine Blätter, obwohl er frostfrei steht?

Die Olive sollte im Winter hell und mäßig feucht stehen. Die gleichmäßige Wasserversorgung ist bei sich ständig ändernden Licht- und Temperaturverhältnissen nicht ganz einfach. Möglicherweise ist die Luftfeuchtigkeit zeitweise zu hoch gewesen. Jetzt könnte die Pflanze auf dem Balkon im Freien stehen, wenn sie bei Frostnächten wieder geschützt wird. Wenn der Blattfall zu stark war, sollten Sie einen Rückschnitt vornehmen. Sie treibt dann wieder aus. Unser Kirschlorbeer hat braune Blätter. Was raten Sie? Der Kirschlorbeer ist kein einheimisches Gehölz. Starke Fröste und Trockenheit im Winter setzen den Pflanzen sehr zu. Im Allgemeinen erholen sie sich aber wieder und treiben neu aus.

Wann sollte ich am besten alte Pfingstrosenstöcke verpflanzen?

Jetzt im Frühjahr geht es ganz gut, solange noch kein Austrieb erfolgt ist.

Kann ich den nächsten 14 Tagen noch einen Birnbaum und einen Süßkirschbaum verschneiden?

Ja, einfache Schnittmaßnahmen können Sie noch durchführen, aber auf Radikalschnitte verzichten. Notfalls können Sie im Sommer nach der Ernte verschneiden.

Kann ich im April einen Pfirsichbaum pflanzen?

Ja, das können Sie. Optimal sind robuste Sorten wie Benedicte, Fruteria oder Revita.

Sollte ich meine Obstbäume düngen?

In den meisten Fällen stehen Obstbäume auf einer Wiese. Da der Rasen jedoch sehr viele Nährstoffe verbraucht, sollte insbesondere bei jungen Bäumen eine sogenannte Baumscheibe angelegt werden. Dafür wird ein Kreis rings um den Baumstamm von Gras und Unkraut frei gehalten. Eine jährliche Einarbeitung von Kompost sollte je nach Boden genügen.

An meinen alten Apfelbäumen ist die Rinde schwarz geworden. Warum?

Hierbei wird es sich wahrscheinlich um den Rindenbrand handeln. Das tote Holz sollte großzügig entfernt oder ausgeschnitten und verbrannt werden. Ein Wundverschluss mit Lehm oder ein Weißanstrich verringert ein weiteres Eindringen von Krankheitserregern. Der Rindenbrand ist ein sogenannter Schwächeparasit. Durch die Hitze und Trockenheit der vergangenen Jahre konnte der Pilz viele Bäume schädigen. Hier gilt es in Zukunft vorzubeugen. Ein Weißanstrich hilft, Frostrisse im Winter zu vermeiden. Wässern Sie die Bäume bei Trockenheit, versorgen Sie sie durch Dünger mit Nährstoffen, und halten Sie die Baumscheibe frei. Achten sie beim Baumschnitt auf Hygiene.

Ich habe im vergangenen Herbst neue Beerensträucher gepflanzt. Brauchen sie jetzt Dünger?

Wenn bei der Pflanzung schon großzügig aufgedüngte Erde eingebracht wurde, sollte im Frühjahr nicht nachgedüngt werden.

Kann ich meine acht bis zehn Jahre alten Pflaumen-, Flieder- und Apfelbäume jetzt noch umpflanzen?

Eine Umpflanzung im nicht belaubten Zustand ist jetzt noch möglich. Sie sollten die Bäume danach stark zurückschneiden.

Wann und wie schneide ich Rosen?

Als Faustregel sagt man, wenn die Forsythie blüht, ist Zeit des Rosenschnittes. Wie geschnitten wird, richtet sich nach der Art der Rose. Strauchrosen können um etwa ein Drittel zurückgeschnitten werden. Beet- und Edelrosen werden auf drei bis fünf Knospen zurückgesetzt. Prinzipiell werden sehr alte und dünne sowie Wildtriebe bodennah entfernt. Zur Vorbeugung gegen Pilzkrankheiten können Hausmittel, wie verdünnte Buttermilch oder Natronwasser, gespritzt werden.

Meine Kletterrose ist etwa 15 Jahre alt, und ihr geht die Kraft aus. Soll ich sie ausgraben und den Boden erneuern?

Graben Sie sie bitte nicht aus! Sie können sie jetzt gut zurückschneiden und auf der Erde ringsum Kompost aufbringen oder düngen.

Zusammengestellt von Susanne Plecher.

Das könnte Sie auch interessieren

Elbeflohmarkt

Die schönsten Trödelmärkte

Gehen Sie auf Schatzsuche - auf den schönsten Trödel- und Flohmärkten in Dresden und Umgebung.

Weiterlesen →

Filmnächte am Elbufer

Straßenkunst oder Kunsthandwerk?

Elbhangfest, Gartenschau, Kunsthandwerkermarkt, Straßenkunst oder Skulpturensommer - Sie haben die Wahl.

Weiterlesen →

Old Shatterhand und Winnetou

Freikarten für Shatterhand

Die Abenteuerwelt von Karl May gehört zur Felsenbühne Rathen wie die Sandsteinkulisse. Wir haben Freikarten für "Shatterhand".

Weiterlesen →