Suche
  1. Startseite
  2. /
  3. Freizeit und Reisen
  4. /
  5. Sachsens schönste Sommer-Theater
Inszenierung Freischütz
Der Opernchor der Landesbühnen Sachsen singt auf der Felsenbühne Rathen in der Weber-Oper "Der Freischütz". Foto: Landesbühnen Sachsen/Martin Förster

Sachsens schönste Sommer-Theater

Die Saison in den sächsischen Freilicht-Theatern ist eröffnet. Wir haben Ihnen die schönsten Naturbühnen und Open-mit-Theater zwischen Jonsdorf und Plauen zusammengestellt. Sie bestellen die Tickets und wir drücken die Daumen, dass das Wetter hält. 

+ Waldbühne Jonsdorf: vom 15. Juni bis 7. September steht neben Gastspielen und Konzerten Stevensons „Die Schatzinsel“ vom Gerhard Hauptmann Theater auf dem Programm. Infos/Tickets (24 Euro) unter g-h-t.de. Tipp: Die Zittauer Schmalspurbahn sowie die Buslinie 5 fahren den Kurort Jonsdorf an, dann sind es noch etwa 15 Gehminuten bis zur Waldbühne.

+ Klosterhof Zittau: Hier feiert am 17. Mai das Schauspiel „Figaro im Hamsterrad“ Premiere. Weiter Vorstellungen folgen bis 5. Juli. Infos/Tickets (19 Euro) unter g-h-t.de.+ Theatervorplatz Görlitz: Cole Porters Musical „Anything goes“ erklingt vom 25. Mai bis 7. Juli. Infos/Tickets (35 Euro) unter g-h-t.de.

+ Felsenbühne Rathen: Mit dem Wild-West-Abenteuer „Shatterhand“ starten die Landesbühnen Sachsen am 18. Mai die Spielzeit zwischen den Felsen des Elbsandsteingebirges. Bis 8. September u.a. auf dem Spielplan: Webers Oper „Der Freischütz“, das Märchen „Das kalte Herz“ mit Tom Pauls in der Rolle des Holländer-Michel, die Wagner-Oper „Der fliegende Holländer“. Infos/Tickets (12-40 Euro) unter landesbuehnen-sachsen.de. Tipp: Die Tickets gelten 4 Stunden vor bis 6 Stunden nach Vorstellungsbeginn als Fahrausweise in allen Nahverkehrsmitteln (außer Fähre) im VVO-Verbundraum. Planen Sie etwa eine Stunde ein, um vom S-Bahnhof Kurort Rathen aus mit der Fähre über die Elbe zu setzen und zu Fuß zur Felsenbühne Rathen zu gelangen. Menschen mit Gehbehinderung können nach Anmeldung unter Tel. 035024/7770 den Fahrdienst vom Kassenhaus im Amselgrund zur Felsenbühne nutzen.

+ Ortenburg Bautzen: Hier spielt der 28. Theatersommer (6. Juni – 17. Juli) des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters „Spuk unterm Riesenrad“. Infos/Tickets (21-27 Euro) unter www.theater-bautzen.de.

+ Zwickau: Auf der Freilichtbühne am Schwanenteich steht das Familienmusical „Snow White and me“ auf dem Programm. Infos/Tickets (25-40 Euro) unter zwickautourist.de. Tipp: Gratis-Parkplätze direkt vor der Stadthalle (Bergmannsstr.) nutzen, ca. 15 Minuten Fußweg bis zur Freilichtbühne. Der Hauptbahnhof liegt circa 20 Gehminuten von der Freilichtbühne entfernt, Buslinien 13/136/23 nutzen.

+ Kleinhennersdorf: Das Landschaftstheater SandsteinSpiele bewegt sich ab 6. Juni mit der Inszenierung „Der Sandmann“ rund um die Gemeinde zu verschiedenen Spielorten. Insgesamt 12 Vorstellungen sind bis 1. September geplant. Infos/Tickets (ab 10 Euro) unter www.sandsteinspiele.de. Tipp: Da in Kleinhennersdorf die Parkmöglichkeiten beschränkt sind, den Parkplatz in Papstdorf nutzen. Er liegt ca. 20 Gehminuten entfernt.

+ Theaterhof Plauen: Hier wird vom 7. Juni bis 27. Juli Coldonis Komödie „Diener zweier Herren“ gespielt. Infos/Tickets (25 Euro) unter Theater-plauen-zwickau.de.

+ Ehrenfriedersdorf: Greifenstein Festspiele laden vom 22. Juni bis 1. September u.a. zu „Monty Phyton’s Spamalot“, „Drachen haben nichts zu lachen“ oder „Krabat“ ein. Infos/Tickets (ab 29 Euro) unter www.erzgebirgische.theater.de

+ Dresden: Das Staatsschauspiel gastiert vom 31. Mai bis 30. Juni im Innenhof des Japanischen Palais mit „Das Spiel von Liebe und Zufall“ nach Pierre Carlet de Marivaux. Infos /Tickets (37 Euro) unter Staatsschauspiel-dresden.de

+ Dresden: Die Serkowitzer Volksoper ist vom 19. Juni bis 19. August auf der Zirkuswagenbühne der Sommerwirtschaft Saloppe zu erleben. Elf Vorstellungen des von Erich Kästner inspirierten Musiktheaters „Kennst Du das Land, wo die Optionen blühn?“ stehen auf dem Programm. Infos/Tickets (18-32 Euro) unter www.serkowitzer-volksoper.de. Tipp: Regen ist (fast) kein Problem – die Zuschauer sitzen überdacht!

+ Dresden: Die Comödie Dresden feiert am 31. Mai Premiere für ihre Sommerproduktion „Natürlich Blond“ auf Schloss Übigau ein. Auch auf dem Programm „Sisters Soul“ – bis 15. September. Infos/Tickets (30-46 Euro) unter comoedie-dresden.de. Tipp: Anfahrt mit Straßenbahn-Linien 9/13, Bus-Linie 79, 70, 80. Gratis-Parkplätze am Edeka (Tauberthstr. ab 17.30 Uhr)

+ Freiberg: Im Schlosshof wird vom 1. bis 8. Juni Orffs „Carmina Burana“ aufgeführt. Infos/Tickets (29 Euro) unter mittelsaechsisches-theater.de

+ Kriebstein: Auf der Seebühne an der Talsperre Kriebstein steht das Singspiel „Im Weißen Rössl“ vom 21. Juni bis 31. Augst auf dem Programm. Infos/Tickets (31-38 Euro) unter mittelsaechsisches-theater.de

Das könnte Sie auch interessieren

Straßenschilder

Was kann der neue Bundes-Klinik-Atlas?

Der Bundes-Klinik-Atlas versteht sich als Hilfestellung bei der Wahl des richtigen Krankenhauses.

Weiterlesen →

Rucksack am Wegesrand

Auf Schusters Rappen

Der 13. Sächsische Wandertag lockt mit 22 Wanderungen ins Erzgebirge.

Weiterlesen →

Frau steigt mit Rollator in Bus

Rollator-Training für Bus und Bahn

Das Cossebauder ASB-Begegnungs- und Beratungszentrum lädt zum Mobilitätstraining ein.

Weiterlesen →