Suche
  1. Startseite
  2. /
  3. Freizeit und Reisen
  4. /
  5. Mit Podcasts Informationen sofort...
Senior liegt auf Sofa mit Kopfhörern und Smartphone.
Podcasts gibt es für jede Altersklasse. Nix wie Kopfhörer auf und einfach mal Zuhören. Foto: StockAdobe/Ljupco Smokovski

Mit Podcasts Informationen sofort hören

Deutschland – „Hast du schön gehört? Lieschen Müller hat jetzt auch einen Podcast.“ Viel ist die Rede von Podcasts, aber was ist das eigentlich? Ein Podcast ist eine Audio-Datei, die Sie zum Beispiel über eine App auf dem Smartphone oder eine Plattform im Internet immer und überall anhören können – als Download, also zum Herunterladen oder im Stream, wobei es sich um eine gleichzeitige Datenübertragung und Wiedergabe des Inhalts handelt. Eine Internetverbindung über den Smartphone-Vertrag oder das häusliche Netzgerät ist hierfür Voraussetzung. Radio- und Fernsehsender, Zeitungen, Verlage, bekannte Persönlichkeiten und auch immer mehr Privatpersonen stellen ihre Hörbeiträge auf Portalen oder in Audiotheken im Internet oder internetfähigen Smart-TVs zur Verfügung.

Unterhaltung für unterwegs

Einige Podcast-Sendungen werden ähnlich wie eine traditionelle Radiosendung ausgestrahlt. Nachdem sie „live“ anzuhören waren, bleiben sie weiterhin als Audio-Datei zur Verfügung und können dann abgespielt werden, wenn der Hörer gerade Zeit und Lust dazu hat. Die Themen decken mittlerweile alle möglichen „Special-Interest-Themen“ ab: von Hobbys wie Heimwerken, Kino, Reisen, Angeln oder Gartenarbeit über bestimmte politische Themenfelder bis hin zu Literatur, Wissenschaft oder Philosophie. Entsprechend groß und unübersichtlich ist das Angebot.

Suchmaschinen helfen bei der Themenrecherche

Mit der Podcast-Suche nach Interessengebieten verhält es sich ähnlich wie bei anderen Suchen im Netz. Eingegeben wird im Suchfenster zum Beispiel das gewünschte Sachgebiet zusammen mit dem Begriff „Podcast“. Anschließend werden Audio- und Musik-Plattformen oder entsprechende Applikationen (Apps) aufgezeigt, über die Zugriff auf den Podcast zu erlangen ist. Größtenteils ist das Angebot kostenlos. Wer ganz auf Werbung verzichten will, kann ein gebührenpflichtiges Abonnement abschließen, wie zum Beispiel bei Spotify, Google, Youtube oder Deezer. Auch Hörbücher sind eine schöne Abwechslung. Spezialisierte Portale wie Audible oder Vorleser halten Historienromane, Krimis, Biografien und Klassiker der Weltliteratur zum Anhören parat.

Podcasts speziell für ältere Hörer

Podcaster und Autor Bertram Kasper hat das Älterwerden zum Anlass genommen, um den Podcast „Gelassen älter werden“ ins Leben zu rufen. Er wendet sich an die Hörerschaft 60+, um über Themen zu sprechen, die alle Menschen in der dritten Lebensphase bewegen. Dazu gehören der Marathon mit 66 Jahren, die ehrenamtliche Tätigkeit bei einer Tafel, aber auch Themen wie Sex im Alter, Ängste, Krankheit und Verlust. Die Länge der Podcasts ist unterschiedlich. Das Hauptziel seiner Gespräche mit wechselnden Gästen ist, zu Gelassenheit beim Altern zu motivieren. Mittlerweile ist Kasper schon bei Folge #38 angelangt. Reinhören in Folge #13 können Sie mit einem Klick.

Auch die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V. (BAGSO) stellt Podcasts zu relevanten Themen für Senioren online, die über die Internetseite abrufbar sind. Im Podcast der Arbeiterwohlfahrt (AWO) „So war das“ erzählen Senioren von ihren Lebenswegen, Erfahrungen und Ansichten. Einfach mal einen Podcast raussuchen und reinhören, so kann eine lange Zugfahrt oder das Warten beim Arzt mit interessanten Geschichten verkürzt werden.

Anette Rietz

SZ-Lebensbegleiter Tipp:

Senioren machen übrigens auch Radio

Die Seniorenredaktion aus Dresden ist seit 17 Jahren Teil der freien ehrenamtlichen Radiokommunikation der Stadt. Damit sich das auch weiter so fortsetzt, führen sie regelmäßig Weiterbildungs- und Aktualisierungskurse durch.

Einer dieser Kurse findet vom 20.-24. März statt. Das 5-tägige Angebot behandelt die Grundlagen des Radiojournalismus. Inhalte sind:

  • gemeinsam Sendungen erarbeiten,
  • Aufnahmen zu Sendungen anfertigen,
  • Inhalte für das Radio umsetzen,
  • Interviews gestalten
  • Radiotechnik kennenlernen und ausprobieren

Der Kurs richtet sich an ältere Menschen und Senioren. Jeder kann mitmachen, sich ausprobieren und feststellen, dass Radio machen richtig Spaß macht.

Für mehr Informationen: Medienkulturzentrum Dresden, Tel. 0351 212 968

Das könnte Sie auch interessieren

Straßenschilder

Was kann der neue Bundes-Klinik-Atlas?

Der Bundes-Klinik-Atlas versteht sich als Hilfestellung bei der Wahl des richtigen Krankenhauses.

Weiterlesen →

Rucksack am Wegesrand

Auf Schusters Rappen

Der 13. Sächsische Wandertag lockt mit 22 Wanderungen ins Erzgebirge.

Weiterlesen →

Frau steigt mit Rollator in Bus

Rollator-Training für Bus und Bahn

Das Cossebauder ASB-Begegnungs- und Beratungszentrum lädt zum Mobilitätstraining ein.

Weiterlesen →