Suche
  1. Startseite
  2. /
  3. Gesundheit & Pflege
  4. /
  5. Ihre gepflegte Hausapotheke
Was muss in die Hausapotheke
Wer regelmäßig Medikamente einnimmt, sollte das Verfallsdatum prüfen. Foto: Steven Cukrov

Ihre gepflegte Hausapotheke

Gesundheitsprävention und Heilung – seit Generationen schwören viele Menschen auf ihre eigenen Mittel. Doch wie pflege ich meine ganz private Apotheke? 

Kopfschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden, beginnende Halsschmerzen oder kleine Verletzungen, in der Regel sollten in jedem hauseigenen Medizinschrank die Grundarzneimittel oder auch Verbandsmaterial und Pflaster vorhanden sein. Heutzutage gibt es viele frei verkäufliche Medikamente in Apotheken, Drogerien oder im Versandhandel, daher ist es einfach, mit einer Grundausstattung zu Hause, oder auch auf Reisen, für den Krankheitsfall vorzusorgen. Diese Faustregel ist dennoch zu beachten: Vor der Einnahme eines neuen Medikamentes immer vom Arzt seines Vertrauens oder in einer Apotheke beraten lassen. Auch scheinbar harmlos wirkende Medikamente können unerwünschte Wechsel- oder Nebenwirkungen verursachen.  

Medikamente entsorgen 

Es ist wichtig, die Verfallsdaten der Medikamente regelmäßig zu überprüfen und die Arzneien beizeiten auszutauschen und ordnungsgemäß entsprechend der Hinweise regionaler Entsorger zu beseitigen. Dabei sollten Arzneimittel niemals über die Toilette oder das Waschbecken vernichtet werden. Arzneimittelrückstände können zum großen Teil nicht herausgefiltert werden. Sie belasten schon jetzt unsere Umwelt schwer. Generell gilt: Medikamente wie im Beipackzettel angegeben lagern, das heißt, vor Hitze, Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit schützen und Beipackzettel sowie die Originalverpackung gut aufheben. Manchmal finden sich auf Beipackzetteln Tipps für die richtige Entsorgung des Medikaments. Betäubungsmittel und Krebsmedikamente unbedingt zurück in die Apotheke bringen, dort werden sie sicher und für Dritte unzugänglich entsorgt. Entgegen landläufiger Meinung dürfen fast alle Medikamente in den Restmüll – möglichst sicher vor Kindern oder Unbefugten. Ansonsten werden sie auch auf dem Recyclinghof oder in Schadstoffmobilen angenommen.

Anette Rietz

SZ-Lebensbegleiter Tipp:

  • Wussten Sie, dass Myrrhe die Arzneipflanze 2021 ist
  • Über Arzneipflanzen und mehr können Sie sich im Sächsischen Apothekenmuseum in Leipzig informieren (Tel. +49 341-33652-36). Zukünftige Öffnungszeiten finden Sie hier.
  • Die Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen (ARMIN) begleitet Patienten mit einem kontinuierlichen Medikationsmanagement, abgestimmt zwischen Arzt und Apotheker, in der Therapie.
  • Denken Sie daran: Bringen Sie Ihre Hausapotheke jedes Jahr auf den aktuellen Stand!   

Das könnte Sie auch interessieren

Smarte Steckdose

Was können smarte Steckdosen?

Smarte Steckdosen sind intelligente Alltagshelfer. Vor- und Nachteile erklärt TÜV Süd-Experte Florian Hockel.

Weiterlesen →

Georg Prinz zur Lippe mit Weinflasche

Ein Wein für die Schlössernacht

Georg Prinz zur Lippe ist von seinem Weißburgunder begeistert - Unser Weinkenner Ulrich van Stipriaan hat ihn verkostet.

Weiterlesen →

Katzenbaby

Wer ist die schönste Katze im ganzen Land?

Beteiligen Sie sich mit Ihren schönsten Schnappschüssen am Katzen-Wettbewerb von "Fressnapf".

Weiterlesen →