Suche
  1. Home
  2. /
  3. Unterhaltung & Freizeit
  4. /
  5. Wer war Wagners Mathilde?

Wer war Wagners Mathilde?

Das Jagdschloss Graupa spiegelt sich im See.
Das Jagdschloss Graupa beherbergt Exponate zu Leben und Werk des Komponisten Richard Wager. Foto: PR/Karolina Manitz

Die ersten Frühlingsboten wecken Lebensgeister und Unternehmungslust. Der SZ-Lebensbegleiter hält ab sofort wöchentliche Tipps für Sie bereit. Erkunden Sie die Umgebung, genießen Sie die Natur, lassen Sie sich von Kulturangeboten inspirieren und erfahren Sie in Graupa mehr über die geheimnisvolle Mathilde.

DRESDEN – Noch bis 10. März können Sie die köstlichen Menüs genießen, die rund 30 Restaurants in Dresden und Umgebung im Rahmen des kulinarischen Wettbewerbs „Kochsternstunden“ anbieten. Aufgetafelt wird in Lokalen von A wie „Alte Meister“ in Dresden bis Z wie „Zweite Heimat“ in Ullersdorf. Stellen Sie die Spitzenköche Sachsens auf die Geschmacksprobe. Alle Teilnehmer mit Infos zu Menü und Preis finden Sie unter www.kochsternstunden.de.

DREBACH – Halten die milden Temperaturen an, dann blühen die Krokuswiesen in Drebach in den nächsten Tage auf und verwandeln etwa sieben Hektar Wiesen zwei Wochen lang in lilafarbene Teppiche. Ein Pfarrer namens David Rebentrost soll der Legende nach dem sächsischen Kurfürsten Johann Georg II nach einem Jagdunfall Hilfe geleistet haben. Als Dank durfte sich Rebentrost drei Pflanzen aus dem kurfürstlichen Garten in Dresden aussuchen. Er wählte u. a. einen Frühlingskrokus, den er im Ort einpflanzte. Rund 350 Jahre später können Sie Zehntausende „Nackte Jungfern“ bestaunen – und vielleicht anschließend das Zeiss-Planetarium und die Volkssternwarte (3. März, 14 Uhr „Sternhimmel total“) inklusive Planetenwanderweg besuchen. Infos unter Telefon 037341 7435 (Mo-Fr 8-12, 13-15 Uhr).

ZUSCHENDORF – Ab 2. März lädt die 21. Deutsche Kamelienblütenschau ins Landschloss Zuschendorf ein. Züchter aus ganz Deutschland, Orangerien, Botanische Gärten, Gartenbaubetriebe und private Sammler präsentieren ihre Kamelien. Rund 1000 Blüten sind bis 10. April in besonderen Gefäßen in den Festräumen des Landschlosses zu sehen. Die mit Pflanzen reich bestückten Gewächshäuser öffnen ebenfalls ihre Türen. Eintritt: 7,50/6 Euro. Geöffnet: Di bis So, 10-17 Uhr, im März zusätzlich auch montags (10-17 Uhr). Infos unter www.kamelienschloss.de.

GRAUPA – Wegen des großen Besucherandrangs wird die Sonderausstellung „Tristan und Mathilde“ in den Richard Wagner Stätten Graupa bis 12. Mai verlängert. Die Schau wurde ursprünglich als Begleitprogramm zu den Aufführungen der Oper „Tristan und Isolde“ unter der Leitung von Christian Thielemann an der Semperoper konzipiert. Sie widmet sich der Beziehung Wagners zu Mathilde Wesendonck und der Liebesoper, die 1865 uraufgeführt wurde. Besondere Angebote: Am 16. März und 20. April (16 Uhr) lädt Kurator Tom Adler zu einem 45-minütigen Ausstellungsrundgang. Die Kabinettausstellung und die Dauerausstellung sind Mi-Mo geöffnet. Der Eintritt kostet 8/5 Euro.

SCHWARZKOLLM – Die Krabat-Mühle lädt am 2. März (13-16 Uhr) zum Familien-Backtag ein. Bevor jeder sein eigenes Brot in den hauseigenen Holzbackofen schieben kann, werden Teigarten erklärt, wird abgewogen und geknetet. Während das Brot bäckt, gibt es auf dem Mühlengelände rund um die Krabat-Sage und sorbisches Brauchtum viel zu entdecken. Ein toller Ausflug, auf den Sie Ihre Enkelkinder mitnehmen können. Preis pro Person: 10 Euro. Voranmeldung per E-Mail an [email protected] oder unter Telefon 035722/ 951133.

Das könnte Sie auch interessieren

Älterer Herr in Strickpullover lacht und zeigt Hörner mit seinen Fingern.

Tipps für einen heiteren Ruhestand

Axel Beyer, ehemaliger Unterhaltungschef von ZDF und WDR und inzwischen Mitte 70, ist sich nicht sicher: Wächst die Neigung, sich aufzuregen, mit dem Alter, oder hat er nur mehr Zeit, nervige Dinge zu bemerken? Sein neues Buch stellen wir Ihnen vor.

Zum Artikel »